Projekte

Rettung der Streuobstwiesen

Apfelmädchen Quelle: Biospährenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen

Leitfaden zur Sanierung von Streuobstbeständen

Vor gut einem Jahr hat man sich in Spirkelbach aufgemacht, um die Kulturlandschaft um den Ort wieder aufzuwerten. Als erstes Teilprojekt sollte ein 3,5 ha großes Areal mit zum Teil stark verbuschten Streuobstwiesen von Gestrüpp befreit werden.

 

In Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde wurden die Planungen vorangebracht, über Winter dann die Rodungsarbeiten ausgeführt. Bereits nach den Rodungsarbeiten war ein deutlicher Gewinn für die Kulturlandschaft zu erkennen und gerade in den letzten Tagen wurde die Landschaft in ein großes Blütenmeer verzaubert. Ab Sommer können nun die Flächen beweidet werden.

 

Die Planungen und Vorbereitungen waren recht umfangreich, so mussten mit den etwa 60 Eigentümern der rund 100 Parzellen Nutzungsvereinbarungen geschlossen werden. Als man zusammen mit der Unteren Naturschutzbehörde und weiteren Gemeinden auf der Suche  nach Lösungsansätzen war, entstand die Idee aus den Erfahrungen in Spirkelbach einen Leitfaden zu entwickeln, der es anderen Kommunen ermöglicht ebenfalls ihre Streuobstwiesen zu sanieren.

 

Mit Unterstützung der Bürgerstiftung Pfalz und der Stiftung Natur und Umwelt wurden nun die Erfahrungen aus Spirkelbach aufgeschrieben und in einen standardisierten Ablauf übertragen

 

Im Juni 2015 war es soweit, der Leitfaden wurde der interessierten Öffentlichkeit präsentiert und steht ab sofort zum Download bereit.

Wenn Sie weitergehendes Interesse an dem Projekt haben, sende Sie uns bitte nachfolgende Interessensbekundung zu.