Stiften/Spenden

Zustiftungen

Bei einer Zustiftung geht Ihre Zuwendung in das Stiftungsvermögen der Bürgerstiftung Pfalz ein. Dadurch erhöht sich das Stiftungsvermögen und die Leistungsfähigkeit der Stiftung wird langfristig gestärkt. Als Zustiftungen eignen sich insbesondere Barvermögen, Wertpapiere und Immobilien.

 

Zustiftungen sind das geeignete Mittel, um das Stiftungskapital zu erhalten und eine langfristige Finanzierung sicherzustellen. Sie sind dann sinnvoll, wenn Sie sich für einen bestimmten Zweck engagieren und dauerhaft und wirkungsvoll fördern möchten, Ihnen jedoch der Aufwand für die Gründung einer eigenen Stiftung zu hoch ist.

 

Zustiftungen können einfach durch Überweisung erfolgen. Tragen Sie in den Verwendungszweck „Zustiftung“, Ihren Namen und Ihre Adresse ein. Die Zahlung ist zu richten an die Bürgerstiftung Pfalz (IBAN: DE28 5489 1300 0000 294209
 BIC: GENODE61BZA). Sie erhalten umgehend eine Zuwendungsbestätigung.

 

Steuerliche Aspekte

Die Bürgerstiftung Pfalz ist vom Finanzamt als gemeinnützig und förderungswürdig anerkannt. Daher kann das Engagement für die Bürgerstiftung Pfalz mit erheblichen steuerlichen Vorteilen verbunden sein. Denn Zuwendungen (also Spenden und/oder Zustiftungen) an gemeinnützige Stiftungen können gegen Vorlage einer Zuwendungsbestätigung als Sonderausgaben steuermindernd geltend gemacht werden. Seit dem 1.1.2007 haben sich die steuerrechtlichen Rahmenbedingungen für Stifter und Stiftungen erheblich verbessert:

 

Abzugsfähigkeit von Zustiftungen

Gemäß § 10b Abs. 1a Einkommenssteuergesetz können Zustiftungen an die Bürgerstiftung Pfalz bis zu einem Gesamtbetrag von einer Million Euro steuermindernd geltend gemacht werden. Wer keine laufenden Einkünfte in dieser Höhe hat, hat die Möglichkeit, diesen Betrag nach seinen Bedürfnissen auf bis zu zehn Jahre zu verteilen. Dieser Betrag nur alle zehn Jahre in Anspruch genommen werden.